grimm-und-lachmund

Grimm und Lachmund

8,90

Format: Taschenbuch
Erscheint: 15.05.2015
Seitenzahl: 190
ISBN: 978-3-944953-335

>> Leseprobe anschauen (PDF)

Jetzt bei Amazon kaufen

Ralph Gerstenberg: Grimm und Lachmund – Krimi

Henry Palmer hilft einer jungen Polin aus einer Notlage. Am nächsten Tag liegt sie tot auf seinem Sofa – ermordet. Nicht nur die Kripo ermittelt, auch der Bruder der Toten stellt unbequeme Fragen. Henry flüchtet in die WG seines alten Kumpels Leo Trepka. Als dort auch noch seine Freundin Hannah Lachmund, geborene Grimm auftaucht, und kurz darauf die Drogenfahndung, ist das Chaos perfekt. Doch zugleich ist Hannah auch – ohne es selbst zu wissen – der Schlüssel zur Lösung des Mordfalls.

Ralph Gerstenberg über Henry Palmer:

Henry Palmer ist nach abgebrochenem Studium zunächst arbeitslos und schlägt sich dann mit verschiedenen Jobs durchs Leben. Er ist im Osten aufgewachsenen und gehört zu einer Generation, die in der DDR den propagierten Zielen mehr als skeptisch gegenüberstand. Mit dieser Skepsis begegnet er nun auch seinem sich verändernden Lebensumfeld nach der Maueröffnung, die er mit Anfang zwanzig erlebt hat. Man könnte sagen, er sei auf der Suche nach einem geeigneten Lebenszusammenhang. Seine Begeisterung für eine berufliche Karriere und den damit verbundenen Anpassungen und persönlichen Einschränkungen hält sich jedoch in Grenzen. Jemand hat mal geschrieben, er sei der Prototyp des modernen, unkonventionellen, ambivalenten Helden und pädagogisch nicht besonders wertvoll. Und woanders stand mal, er sei „ein ambitionsloser Romantiker ohne Plan“. Diese Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen.

Was Kritiker schreiben:

„Grimm und Lachmund“ heißt dieses schnelle und gradlinige Buch, das noch zu D-Mark-Zeiten spielt und ein wenig mehr Atmosphäre des Übergangs in Berlin beinhaltet als Bücher, die in diesen Tagen erscheinen … Die Handlung ist glaubhaft und plausibel – Leser von Jakob Arjounis Kayankaya-Krimis und „Herr Lehmann“ werden ihre Freude daran haben.

Martin Gaiser, Literaturkritik.de

Eine gelungene Mischung aus Zeitgeist, Humor und wunderbar herausgearbeiteten Figuren untermalt das eigentliche Verbrechen und im Bewusstsein einen außergewöhnlich guten Krimi gelesen zu haben, legt der Leser das Buch am Ende befriedigt aus der Hand.

Krimi-Forum.de

Zum Autor:

gerstenberg-portraitRalph Gerstenberg, geboren 1964 in Berlin, nach dem Abitur Arbeit als Buchhändler, Kleindarsteller und Journalist, Studium der Neueren Deutschen Literatur, Kultur- und Theaterwissenschaft, seit 1997 freiberufliche Tätigkeit als Autor und Journalist. Neben der Henry-Palmer-Trilogie („Grimm und Lachmund“, „Ganzheitlich sterben“, „Hart am Rand“) erschienen „Das Kreuz von Krähnack“ und „Feuer im Aquarium“. Unter dem Titel „He shot me down“ gab er eine Anthologie mit Rock’n’Crime-Stories heraus.

Autorenfoto: (c) Kirsten Breustedt
Coverfoto: Nordsprotte/Flickr (cc-by-2.0)